Besondere medizinische Behandlungsverfahren

Die Akutgeriatrie

In der Akutgeriatrie diagnostiziert und behandelt das Team alle Notfälle und akut auftretenden Erkrankungen aus dem Bereich der Altersheilkunde. Eine Zuweisung durch den Hausarzt ist möglich. 

Direkt am Bett des Patienten werden die verschiedenen Therapien in einem Therapieplan im Detail vereinbart. Zudem wird durch eine Sonderform der pflegerischen Versorgung der Patient frühzeitig aktivierend versorgt: Er übernimmt möglichst bald Teile der allgemeinen Selbstversorgung nach entsprechender Anleitung. Hilfe wird überall dort gegeben, wo die eigenen Fähigkeiten zur Selbsthilfe (noch) nicht ausreichen.

Am Beginn einer Behandlung werden über ein standardisiertes Untersuchungs-Verfahren, das sogenannte Assessment, Probleme und Defizite, sowohl im gesundheitlichen wie auch im funktionellen Bereich, erfasst. Dabei werden die individuellen sozialen Gegebenheiten des Patienten berücksichtigt. Daraus leitet sich das umfassende Behandlungskonzept ab, das im Verlauf in wöchentlich stattfindenden Teamsitzungen überprüft und falls nötig angepasst wird. Neben der klassisch medikamentösen Behandlung werden die Patienten von den verschiedenen Therapeuten des Teams in unterschiedlicher Zusammensetzung behandelt.