Unser Team

Wir sind für Sie da

Chefarzt Orthopädie, Unfall- und Wiederherstellungschirurgie

Martin Wurm
Dr. Martin Wurm

Facharzt für Chirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie
Unfallchirurg, Spezielle Unfallchirurgie und Spezielle Orthopädische Chirurgie

Tel.: 04121 798-351
Vita Dr. Martin Wurm

Chefarzt
Chefarzt der Klinik für Orthopädie, Unfall- und Wiederherstellungschirurgie

Lebenslauf

Geburtsdatum: 18.10.1962 in Hildesheim

Schulbildung

1968 - 1972 Grundschule Himmelsthür
1972 - 1981 Kreisgymnasium Himmelsthür
29.Mai 1981 Abitur

Beruflicher Werdegang

  • 1982 - 1988
    Medizinstudium Universitätskrankenhaus Eppendorf in Hamburg
  • 06.06.1988
    Approbation als Arzt
  • 15.09.1988 - 15.05.1992
    Assistenzarzt Albertinen Krankenhaus in Hamburg
    (Chefarzt bis 30.06.1989: Dr. H. Rohardt, ab 01.07.1989 Dr. H. Mondt)
  • 16.06.1992 - 28.2.1995
    Assistenzarzt Kreiskrankenhaus Buchholz in der Nordheide
    (Chefarzt: Dr. Fokuhl, Lt.Arzt der Unfallchirurgie: Dr. H. Savary)
  • seit 01.03.1995
    Assistenzarzt der Abteilung für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie, Berufsgenossenschaftliches Unfallkrankenhaus Hamburg 
    Direktor bis 31.12.2001: Prof. Dr. D. Wolter, seit 01.02.2002: Prof. Dr. Ch. Jürgens)
  • 05.04.1995
    Facharzt für Chirurgie
  • 05.12.1997
    Promotion, Thema: Datenbankgestützte Komplikationsanalyse nach Anwendung von 273 Ringfixateuren nach Ilisarow
    Note: cum laude
  • seit 05/1998
    Funktionsoberarzt der Abteilung für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie, Berufsgenossenschaftliches Unfallkrankenhaus Hamburg
  • 17.06.1998
    Schwerpunktbezeichnung Unfallchirurgie   
  • seit 06/2002
    Oberarzt der Abteilung für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie, Berufsgenossenschaftliches Unfallkrankenhaus Hamburg
  • 24.02.2003
    Wahl zum Fachbeisitzer und Prüfer im Weiterbildungs-/Prüfungsausschuss durch die Kammerversammlung der Ärztekammer Hamburg für Unfallchirurgie
  • seit 06/2003
    Ständiger Vertreter des Durchgangsarztes im BUKH
  • 04.10.2006
    Zusatzbezeichnung Spezielle Unfallchirurgie
  • 16.04.2007
    Wahl zum Fachbeisitzer/Prüfer für Unfallchirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie sowie Spezielle Unfallchirurgie durch die Delegiertenversammlung der Ärztekammer Hamburg
  • 20.06.2007
    Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
  • 21.05.2008
    Zusatzbezeichnung Spezielle Orthopädische Chirurgie
  • Seit 01.10.2008
    Umsetzung ins Regio Klinikum Elmshorn als Durchgangsarzt des Berufsgenossenschaftlichen Unfallkrankenhauses Hamburg und Leiter der Abteilung für Orthopädie, Unfall- und Wiederherstellungschirurgie
  • Seit 03/2010 Fachvertreter im Prüfungsausschuss für Orthopädie und Unfallchirurgie, Spezielle Unfallchirurgie und Spezielle Orthopädische Chirurgie der Ärztekammer Schleswig – Holstein.

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU)
  • Vereinigung Nordwestdeutscher Chirurgen (NWCH)
  • Vereinigung für Forschung und Anwendung der Methoden von Ilisarow (ASAMI)
  • Gründungsmitglied Arbeitsgemeinschaft winkelstabile Osteosynthese e.V. (AWISO)
Publikationen Dr. Martin Wurm

1. Publikationen

  1. Das Managemement von arteriellen und venösen Gefäßverletzungen beim Ilisarow Ringfixateur
    Wurm, M, Kranz HW (1997)
    Hefte zu Der Unfallchirurg: 524-52
  2. Behandlung von Pseudarthrosen mit Defekt, Fehlstellung, Infekt und Verkürzung im I lisarow Ringfixateur
    Wurm M, Schmidt HGK (1998)
    Hefte zu Der Unfallchirurg:235-236
  3. Erste klinische Erfahrungen mit einem Fixateur interne am Humerus
    Wurm M, Wolter D, Wenzl ME, Jessel M (1999)
    Trauma und Berufskrankheit 1:370-374
  4. Ist die Arthrodesenbehandlung im Kniegelenk und Sprunggelenk im Ringfixateur möglich?
    Wurm M, Schmidt HGK, Wolter D (1999)
    Hefte zu Der Unfallchirurg: 198-199
  5. Winkelstabile Implantate mit frei wählbarer Schraubenlage am proximalen Femur bei Frakturen und Pseudarthrosen
     Wurm M,Wenzl ME, Faschingbauer M, Jürgens Ch.(2001)
     Hefte zu Der Unfallchirurg:314-315
  6. Plattenosteosynthese beim geschlossenen Unterschenkelschaftbruch
      Wurm M, Jürgens CH, Seide K, Wolter D (2002)
     Trauma und Berufskrankheit 4:80-84
  7. Komplikationsanalyse nach Anwendung des Ringfixateurs nach Ilisarow bei Verlängerungen an der unteren Extremität
      Wurm M., Stütz A., Kinkelin U., Schmidt H.G.K., Jürgens Ch.
    Kongressband zum 5.Kongress der ASAMI Deutschland in Hamburg vom 20.-21.09.2002
  8. Komplikationsanalyse nach Anwendung des Ringfixateurs nach Ilisarow bei Verlängerungen an der unteren Extremität
    Wurm M., Stütz A., Kinkelin U., Schmidt H.G.K., Jürgens Ch. (2003)
    Trauma und Berufskrankheit (Band 5, Heft 2:271)
  9. Operative Therapie der MT-5-Basis-Fraktur
    Wurm M.
    Vortragsband zum IV DAF Kurs, Hamburg, 24./25.10.2003
  10. Multidirektional winkelstabile Implantate am Fuß
    Wurm M.
    Vortragsband zum IV DAF Kurs, Hamburg, 24./25.10.2003
  11. Der Segmenttransport an der unteren Extremität im Ringfixateur nach Ilisarow –
    Management und Komplikationen
    Wurm M., Schmidt H.G.K., Gerlach U., Berg S.
    8. Dortmunder Unfallchirurgie-Tagung „Homo Reparandus“ 13.-14.Juni 2003:50-56
  12. Multidirektional winkelstabile Osteosynthesen am Fuß
    Wurm M.
    Vortragsband zum D.A.F. Operationskurs Arthrodesen, Hamburg,11./12.11.2005
  13. L’utilisation de l’anneau Fixateur d’Ilisarow: Cas specifiques
    Wurm M., Bahri N., Seide K., Schmidt H.G.K., Ch. Jürgens
    Kongressband der Societe Tunisienne de Chirurgie Orthopedique et Traumatologique  Sotcot, Tataouine 9.-11.02.2006 : 7
  14. Analyse der schwerwiegenden Pininfekte beim Ilisarow-Ringfixateur
    Kranz HW, Wolter D, Wurm M (1997)
    Hefte zu Der Unfallchirurg: 735-73
  15. Amputation statt Rekonstruktion beim Knochendefekt
    Schmidt HGK, Wurm M, Faschingbauer M (1999)
    Kongressband der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie: 109-112
  16. Aufbau langsteckiger Knochendefekte mit Spongiosa bzw. Segmenttransport
    Fuchs S, Wurm M, Wenzl ME (1999)
    Hefte zu Der Unfallchirurg: 177-17
  17. Die Behandlung langstreckiger Knochendefekte des Unterschenkels mit ausgedehnten Haut-Weichteildefekten
    Schmidt HGK, Papenhagen M, Wurm M, Queitsch C (2000)
    Osteosynthese International, 8:28-32
  18. Diagnostik und Therapie von Schulter- und Ellengelenkempyemen
     Schmidt HGK, Gerlach U, Wurm M, Grosser V (2001)
     Trauma und Berufskrankheit (Band 3, Heft 3:404-414)
  19. Distraktion mit simultaner Fehlstellungskorrektur unter Verwendung des Hexapoden
    Seide K., Wurm M., Queitsch C., Schmidt H.G.K.
    Kongressband zum 5.Kongress der ASAMI Deutschland in Hamburg vom 
    20.-21.09.2002
  20. Häufigkeit, Management und Dokumentation von Komplikationen beim Segmenttransport an der unteren Extremität
    Schmidt H.G.K., Gerlach U-J., Wurm M., Berg S.
    Kongressband zum 5.Kongress der ASAMI Deutschland in Hamburg vom 
    20.-21.09.2002
  21. Verlängerungstechniken und Möglichkeiten des Segmenttransports im Ringsystem nach Ilizarow
    Schmidt H.G.K., Wurm M., Hadler D., Grosser V. (2002)
    Trauma und Berufskrankheit (Band 4, Heft 4: 413-426)
  22. Therapie der Infekt/Defekt-Pseudarthrosen der unteren Extremitäten
    Schmidt H.G.K., Hadler D., Wurm M., Jürgens Ch. (2003)
    Trauma und Berufskrankheit (Band 5, Supp. 2:318-327)
  23. Distraktion mit simultaner Fehlstellungskorrektur unter Verwendung des Hexapoden
    Seide K., Wurm M., Queitsch C., Schmidt H.G.K. (2003)
    Trauma und Berufskrankheit (Band 5, Heft 2:268)
  24. Häufigkeit, Management und Dokumentation von Komplikationen beim Segmenttransport an der unteren Extremität
    Schmidt H.G.K., Gerlach U-J., Wurm M., Berg S. (2003)
    Trauma und Berufskrankheit (Band 5, Heft 2:269-270)
  25. Besonderheiten in der Therapie infizierter Pseudarthrosen
    Schmidt H.G.K., Gerlach U., Wurm M. (2003)
    Gutachtenkolloquium 16, Springer Berlin Heidelberg New York, S 45-63
  26. Offene Gelenkrevision, Deasaster-Management
    Schmidt H.G.K., Gerlach U.-J., Wurm M., Hadler D.
    Septische Knochen- und Gelenkchirurgie
    Hendrich C., Frommelt L., Eulert J. (Hrsg.) Springer 2004, S.142-152
  27. Die Behandlung von akuten und chronischen Gelenkinfektionen mit
    Biomaterialien: Klassifikation, Diagnostik und Therapie
    Schmidt H.G.K., Gerlach U.-J., Hadler D., Wurm M.
    8. Dortmunder Unfallchirurgie-Tagung „Homo Reparandus“ 13.-14.Juni 2003 : 1-20
  28. Les Implants a stabilite angulaire en Traumatologie 
    Bahri N., Wurm M., Ch. Jürgens
    Societe Tunisienne de Chirurgie Orthopedique et Traumatologique Sotcot, Tataouine 9.-11.02.2006 : 24-25
  29. La fracture de l`extrémité distale du radius : traitement chirurgical au fil du temps
    Bahri N., Wurm M., Faschingbauer M., Porte T., Jürgens Ch.
    1. Congrès Maghrébin de Chirurgie de la Main – 3. Congrès National de la Société Tunisienne de Chirurgie de la Main
    Gammarth 26.-27-05-2006 : 15
  30. La lymphangiomatose kystique osseuse : modalités thérapeutiques chirurgicales
    Bahri N., Wurm M., Faschingbauer M., Schmidt H.G.K., Seide K., Jürgens Ch.
    1. Congrès Maghrébin de Chirurgie de la Main – 3. Congrès National de la Société Tunisienne de Chirurgie de la Main
    Gammarth 26.-27-05-2006 : 47-48

2. Wissenschaftliche Vorträge

  1. 7. Ilisarow Praxistag am 03.09.1997 im Berufsgenossenschaftlichen aus Hamburg
    Komplikationsanalyse
  2. 61.Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie in Berlin (1997)
    Das Management von arteriellen und venösen Komplikationen bei Anwendung des Ilisarow Ringfixateurs
  3. Klinikkonferenz, Berufsgenossenschaftliches Unfallkrankenhaus Hamburg, 04.11.98:
    Wie kann die Polytraumaversorgung verbessert werden, Falldarstellung
  4. 62.Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie in Berlin (1998)
    Behandlung von Pseudarthrosen mit Defekt, Fehlstellung, Infekt und Verkürzung im Ilisarow Ringfixateur
  5. Computerassistierte Chirurgie in Traumatologie und Orthopädie mit dem  softwaregesteuerten Hexapod-Fixateur, 3.Workshop, Berufsgenossenschaftliches Unfallkrankenhaus Hamburg, 16.06.1999
    Schmerzfreie sukzesive Frakturreposition am Unterschenkel
  6. 17. Traumatologisch-orthopädisches Kolloquium, Berufsgenossenschaftliches Unfallkrankenhaus Hamburg, 06.10.1999
    Erste Erfahrungen mit winkelstabilen Implantaten an der oberen Extremität
  7. 63.Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie in Berlin (1999)
    Ist die Arthrodesenbehandlung im Kniegelenk und Sprunggelenk im Ringfixateur möglich?
  8. 1.TiFix-Workshop mit praktischen Übungen, Berufsgenossenschaftliches Unfallkrankenhaus Hamburg, 26.01.2000
    TiFix Fuß
  9. 18. Kolloquium, Berufsgenossenschaftliches Unfallkrankenhaus Hamburg, 15.11.2000:
    Der Diabetische Fuß: Typische chirurgische Krankheitsbilder und ihre Therapie
  10. Ärztliche Fortbildung, Berufsgenossenschaftliches Unfallkrankenhaus Hamburg, 10.01.2001:
    Behandlung des Hallux valgus
  11. Informationsveranstaltung des BUKH für Geschäftsführer/innen und Sachbearbeiter/innen, 19.04.2001:
    Ursachen der Knocheninfektionen
  12. 65. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie in Berlin2001
    Winkelstabile Implantate mit frei wählbarer Schraubenlage am proximalen Femur bei Frakturen und Pseudarthrosen
  13. 9. Ilisarow Praxistag, Berufsgenossenschaftliches Unfallkrankenhaus Hamburg,
    23.01.2002: Anwendung des Ringfixateurs bei speziellen Situationen
  14. Informationsveranstaltung des BUKH für Geschäftsführer/innen und Sachbearbeiter/innen, 11.06.2002:
    Ursachen der Knocheninfektionen
  15. TiFix-Workshop, BUKH
    Titan-Implantate mit frei wählbarer, multidirektionaler Winkelstabilität und minimalinvasive Operationstechniken im Unterschenkel- und Fußbereich,
    14.06.2002: „Fuß“
  16. Klinikkonferenz Berufsgenossenschaftliches Unfallkrankenhaus Hamburg, 26.06.2002 
    Aktueller Stand der Kochen-Knorpel-Transplantation
  17. Komplikationsanalyse nach Anwendung des Ringfixateurs nach Ilisarow bei Verlängerungen an der unteren Extremität
    Wurm M., Stütz A., Kinkelin U., Schmidt H.G.K., Jürgens Ch.
    5.Kongress der ASAMI Deutschland in Hamburg vom 20.-21.09.2002
  18. Ärztliche Fortbildung im Universitätsklinikum Lübeck am 07.11.2002:
    Aktueller Stand der Behandlung von Knorpelschäden
  19. 21. traumatologisch-orthopädisches Kolloquium: Knochendefektaufbau
    Berufsgenossenschaftliches Unfallkrankenhaus Hamburg 23.05.2003
    Ergebnisse bei Verlängerungen und Segmenttransport
  20. 8. Dortmunder Unfallchirurgie- und Orthopädie Tagung 13.-14.06.2003
    Wurm M., Schmidt H.G.K., Gerlach U., Berg S.
    Der Segmenttransport an der unteren Extremität im Ringfixateur nach Ilisarow-    Management und Komplikationen
  21. DAF Kurs IV, Hamburg, 24./25.10.2003
    Operative Therapie der MT-5-Basis-Fraktur
  22. DAF Kurs IV, Hamburg, 24./25.10.2003
    Multidirektional winkelstabile Implantate am Fuß
  23. Traumatologisch- orthopädisches Kolloquium, Berufsgenossenschaftliches Unfallkrankenhaus Hamburg, 27.04.2005 Winkelstabile Implantate in der Fußchirurgie
  24. Patienten Informationsabend, Berufsgenossenschaftliches Unfallkrankenhaus Hamburg, 05.10.2005
    Die Arthrose der grossen Gelenke
  25. D.A.F. Operationskurs Arthrodesen, Hamburg, 11.-12.11.2005
    Multidirektional winkelstabile Osteosynthesen am Fuss
  26. L’utilisation de l’anneau Fixateur d’Ilisarow: Cas specifiques
    Societe Tunisienne de Chirurgie Orthopedique et Traumatologique Sotcot, Tataouine 9.-11.02.2006
  27. Patienteninformationsabend, Berufsgenossenschaftliches Unfallkrankenhaus Hamburg, 22.02.2006
    Die Arthrose des Hüftgelenks

3. Poster

  1. Die Distraktionsosteogeese unter Anwendung des Ringfixateurs nach Ilisarow bei problematischen Infekt/Defekt-Situationen, Fehlstellungen und Verkürzungen
    Wurm M., Schmidt H.G.K., Seide K., Wenzl M.E., Faschingbauer M., Jürgens Ch. 
    Europäischer Unfallkongress in Wien, 4.-8.05.2002
  2. Anwendungsbeispiele für die Distraktionsosteogenese bei problematischen Defekt - Situationen
    Wurm M., Schmidt H.G.K., Seide K. Wenzl M.E., Faschingbauer M., Jürgens Ch.
    5. Kongress der ASAMI Deutschland in Hamburg, 20.-21.09.2002

Metin Sekerci
Metin Sekerci

Facharzt für Chirurgie, Orthopädie, Unfallchirurgie, spezielle Unfallchirurgie sowie Sport- und Rettungsmedizin 
Leitender Arzt Endoprothetik  

Tel.: 04121 798-351

Oberärzte

Thomas Karbe
Dr. med. Thomas Karbe

Facharzt für Chirurgie, Unfallchirurg

Funktions-Oberarzt in der Ambulanz

Thomas Stahlbuhk
Dr. Thomas Stahlbuhk

Facharzt für Allgemein-, Unfall- und Fußchirurgie 

Tel.: 04121 798-637 /- 100