Zu den Inhalten springen

Die Zentralapotheke

Von der Zentralapotheke am Regio Klinikum Elmshorn aus werden die drei Klinikstandorte der Regio Kliniken in Elmshorn, Pinneberg und Wedel mit Arzneimitteln und dem gesamten Medizinischen Sachbedarf einschließlich der Implantate beliefert.

Zusätzlich werden neben den Kliniken die beiden Reha-Zentren, das Pflegezentrum Elbmarsch, das Johannis-Hospiz sowie die dem Klinikverbund angeschlossenen Medizinische Versorgungszentren in Uetersen und Pinneberg mit nicht apothekenpflichtigem Verbrauchsmaterial versorgt.

In der Zentralapotheke werden ca. 1.900 Artikel vorrätig gehalten. Nicht vorrätige Artikel können kurzfristig beschafft werden.

Eigenherstellung

In der Zentralapotheke werden zudem für die Krankenhäuser der Regio Kliniken sterile und nicht sterile Zubereitungen angefertigt.

Zu den Eigenherstellungen zählen:

Defekturen (Mengen von bis zu 100 Packungen pro Charge): Hierbei handelt es sich insbesondere um Präparate, die aufgrund geringer Nachfrage nicht von der Industrie hergestellt werden, oder die Eigenherstellung ist wirtschaftlicher als die Beschaffung des fertigen Arzneimittels.

Rezepturen (Einzelherstellungen): Hierbei handelt es sich um die Anfertigung von speziellen, patientenindividuellen Zubereitungen. Dies sind z.B. vom Hautarzt angeordnete Salben oder Cremes, oder Arzneimittel, die nur in geringem Umfang und selten eingesetzt werden.

Zytostatika: dies sind patientenindividuelle Zubereitungen zur Therapie von Krebserkrankungen.

Die Herstellung erfolgt dabei nach den hohen Anforderungen der Apothekenbetriebsordnung. Alle Ausgangsstoffe und das Endprodukt werden im Analysenlabor der Zentralapotheke geprüft und nach einheitlichen Herstellungsvorschriften verarbeitet.

Für die Zubereitung steriler Arzneimittel verfügt die Zentralapotheke über ein eigenes Reinraumlabor. Dadurch erfüllen wir die hohen Standards zum Schutz von Patienten und Personal.

Arzneimittelinformation

Ein wichtiger Teil der Arbeit der Zentralapotheke stellt die Beratung der Ärzte und Pflegekräfte dar. Dazu gehören unter anderem die Beantwortung von Fragen zur:

• Umstellung von Präparaten auf die Hausliste
• Dosierung und Dosisanpassung z.B. bei eingeschränkter Nierenfunktion
• Prüfung auf Interaktionen
• Beratung über Antibiotikaeinsatz
• Bewertung neuer Arzneimittel

Einmal pro Woche findet mit der Apotheke eine interdisziplinäre mikrobiologische Visite statt. Zusammen mit einem Mikrobiologen und weiteren Mitgliedern des ABS (Antibiotic Stewardship)-Teams wird im Rahmen dieser Visite die antibiotische Therapie kritischer Patienten diskutiert und optimiert.

    Kontakt
    Zentralapotheke der Regio Klinken
    Agnes-Karll-Allee 17
    25337 Elmshorn

    Telefon: 04121 798-141
    Telefax: 04121 798-138