Aktuelle Meldungen

News aus unserem Haus

08.04.2019, Elmshorn

Info-Reihe am Regio Klinikum Elmshorn: Spezialisten für Hand-, Fuß- und Plastische Chirurgie erläutern Behandlungsspektrum

Von Handgelenkbruch bis Ballenzeh

Chefarzt Dr. Philipp Muhl im OP.     

Foto: Birga Berndsen

Wie lässt sich ein gebrochenes oder nicht gut verheiltes Handgelenk bestmöglich behandeln? Was tun bei einem sogenannten Ballenzeh (Hallux valgus), unter dem annähernd zehn Millionen Deutsche leiden? Und wie können plastische Chirurgen Unfallopfern oder Krebspatienten helfen, die sich nach einer Operation entstellt fühlen? In einer kompakten Info-Reihe erläutern der renommierte Handchirurg Dr. Philipp Muhl, Chefarzt am Regio Klinikum Elmshorn, und Oberarzt Philipp Doering, Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie, die modernen diagnostischen und therapeutischen Verfahren ihrer Klinik. 
 
Zum Auftakt am Montag, 29. April, steht das Handgelenk im Fokus. Denn: „Die häufigste Fraktur beim Menschen ist immer noch der sogenannte Handgelenksbruch, das heißt, der Bruch der Speiche nahe am Handgelenk“, sagt Dr. Muhl, Chefarzt der Klinik für Hand-, Fuß- und Mikrochirurgie am Regio Klinikum Elmshorn. Die Bandbreite der Behandlungsmöglichkeiten reicht von Physio- und Ergotherapie über die Versteifung eines Teils des Gelenks bis zum Ersatz durch eine Prothese. Für welchen Patienten welche dieser Optionen die am besten geeignete ist, darüber informiert der erfahrene Handchirurg in der Cafeteria des Regio Klinikums Elmshorn. Darüber hinaus widmet er sich den Möglichkeiten, die Schmerzen und Bewegungseinschränkungen eines unzureichend versorgten und schlecht verheilten Handgelenkbruchs zu behandeln.

Der zweite Abend, Montag, 27. Mai, dreht sich um die Möglichkeiten der modernen plastischen Chirurgie am Regio Klinikum, hässliche Unfall- oder Operationsnarben zu korrigieren oder etwa eine Brust nach einer Krebsoperation wiederaufzubauen. Oberarzt Philipp Doering gibt einen Überblick über die therapeutischen Verfahren und erläutert die Abgrenzung zwischen plastischer und ästhetischer Chirurgie.

Zum Finale am Montag, 24. Juni, informiert Dr. Muhl über die operativen und nicht-operativen Möglichkeiten, den Ballenzeh oder Hallux valgus zu behandeln und die dadurch verursachten Beschwerden zu lindern.
Alle Veranstaltungen beginnen um 18 Uhr in der Cafeteria des Regio Klinikums Elmshorn, Agnes-Karll-Allee 17. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


PATIENTEN-INFOABENDE / TERMINE

Frakturen/Brüche des Handgelenks und deren Folgeschäden – Diagnostik und Therapie
Wann:
Montag, 29.04.2019
Uhrzeit: 18.00 Uhr
Wo: Cafeteria des Regio Klinikums Elmshorn, Agnes-Karll-Allee 17 

Zwischen Ästhetik und Wiederherstellung: Was kann die Plastische Chirurgie leisten?
Wann:
Montag, 27.05.2019
Uhrzeit: 18.00 Uhr
Wo: Cafeteria des Regio Klinikums Elmshorn, Agnes-Karll-Allee 17 

Fußchirurgie: Hallux valgus und Co. 
Wann: Montag, 24.06.2019
Uhrzeit: 18.00 Uhr
Wo: Cafeteria des Regio Klinikums Elmshorn, Agnes-Karll-Allee 17 

Kontakt

Pressekontakt:

Regio Kliniken GmbH | Birga Berndsen | Pressesprecherin und Leiterin Unternehmenskommunikation | 
T. (04121) 798-9875 | H. (0162) 2410570 | E-Mail: birga.berndsen@sana.de | www.regiokliniken.de