Aktuelle Meldungen

News aus unserem Haus

10.01.2019, Pinneberg

Das Bildungszentrum der Regio Kliniken bietet die Ausbildung für die Gesundheits- und Krankenpflege ab April 2019 auch in Teilzeit an

Die Zukunft anpacken

Samantha Krappel absolvierte bereits erfolgreich ihre Ausbildung in Teilzeit

Credit: Christina Clasen

Die Regio Kliniken berücksichtigen die besonderen Bedürfnisse potenzieller Berufsanfänger in der Pflege – und bieten ab 1. April die Möglichkeit, die Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflege auch in Teilzeit zu durchlaufen. Unter dem Motto „Meine Chance im Beruf, meine Balance im Leben“ richtet sich das Angebot vor allem an Menschen, die Beruf, aber auch Familie und Freizeit unter einen Hut bringen möchten.

„Die Pflege braucht immer mehr gut ausgebildete Mitarbeiter, die sich mit Herz und Verstand um die aufgrund des demografischen Wandels steigenden Patientenzahlen kümmern“, sagt Sigrid Kapitzke, Leiterin des Bildungszentrums der Regio Kliniken. „Wir richten uns gerne nach den individuellen Bedürfnissen und bieten in unserem Ausbildungsangebot einen zusätzlichen Jahrgang: in Teilzeit.“ Vier statt drei Jahre, kein Schichtdienst, kein Wochenenddienst, Urlaub, der sich an den Schulferien in Schleswig-Holstein orientiert: dies sind die wichtigsten Unterschiede zur Ausbildung in Vollzeit. Sigrid Kapitzke: „Neben den Lehrinhalten und der Arbeitszeit haben wir auch die Vergütung optimal über vier Jahre verteilt. Dies schafft den entscheidenden Spielraum, um bei uns auch mit Familie oder außerberuflichen Interessen in einem erfüllenden Beruf erfolgreich zu sein.“ Ansonsten sind beide Ausbildungsformen in Anforderung und Inhalt identisch. „Selbst die Berufsaussichten decken sich. Diese sind nach dem Examen nämlich blendend“, so Kapitzke weiter.

Bisher haben im Bildungszentrum der Regio Kliniken nur vereinzelt Auszubildende ihre Lehrzeit über vier Jahre verteilt. Eine davon war Samantha Krappel. „Ich habe mich 2014 nach Ende meiner Elternzeit initiativ bei Regio für eine Ausbildung in Teilzeit beworben“, erinnert sie sich. „Zum Glück mit Erfolg, denn diese damals noch sehr individuelle Lösung war für mich ein beruflicher und familiärer Volltreffer. Ich machte mich fit für meine Zukunft und konnte für meinen kleinen Sohn da sein.“ Seit ihrem Examen im Herbst 2018 arbeitet Samantha Krappel fest angestellt im OP am Regio Klinikum Elmshorn.

Weitere Informationen: www.regio-bildungszentrum.de oder unter der Telefonnummer (0 41 21) 798-9210

 

Kontakt

Pressekontakt:

Regio Kliniken GmbH | Birga Berndsen | Pressesprecherin und Leiterin Unternehmenskommunikation | 
T. (04121) 798-9875 | H. (0162) 2410570 | E-Mail: birga.berndsen@sana.de | www.regiokliniken.de