Aktuelle Meldungen

News aus unserem Haus

04.01.2019, Elmshorn/Norderstedt

Regio Tagesklinik Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychosomatik Norderstedt: Lions Club Norderstedt NEO spendet 4.680 Euro für Theatergruppe für seelisch belastete Jugendliche

Auf der Bühne stark für das Leben werden

Sich etwas zutrauen, Selbstbewusstsein und Lebensfreude tanken – und so eine Depression erfolgreich bekämpfen: Das lernen die jugendlichen Patienten der Tagesklinik Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychosomatik Norderstedt in einer besonderen Theatergruppe. Mehr als 40 Betroffenen konnten die Therapeuten seit dem Start der Gruppe im Sommer 2017 bereits helfen. Trotzdem stand das erfolgreiche Projekt jetzt aus Mangel an Fördergeldern vor dem Aus. Erst die großzügige Spende des Lions Club Norderstedt NEO in Höhe von 4.680 Euro sicherte die Zukunft der Theaterarbeit, zumindest für 2019 und 2020.

„Wir freuen uns sehr über diese tolle Unterstützung für unsere Patienten in und um Norderstedt“, sagte Anna Vetter, Chefärztin der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie (KJPP) am Regio Klinikum Elmshorn, bei der Spendenübergabe in den Räumen der KJPP-Tagesklinik in Norderstedt. „Ohne diese großzügige Spende hätten wir diese Gruppe nicht fortführen können.“ Jetzt sei dieses Angebot zunächst bis Ende 2020 gesichert.

„Uns hat das Projekt überzeugt, weil es den seelisch belasteten Kindern und Jugendlichen eine großartige Unterstützung bietet“, sagte Lions-Clubpräsidentin Tanja Königshagen. „Es ist einfach eine tolle Sache.“ Ihr Amtsvorgänger Kai Schröder hatte die Spende angeregt und den Club überzeugt. Der Lions Club Norderstedt NEO, jüngster der drei Norderstedter Lions Clubs, widmet sich insbesondere der Förderung von Projekten für Kinder und Jugendliche. Gefördert wurden beispielsweise ein Kleinfußballfeld für eine Kita, ein Sommercamp für Kinder unter der Schirmherrschaft der „Arche Hamburg“ sowie therapeutisches Reiten.

Die Norderstedter Einrichtung ist Teil der Regio Kliniken mit Sitz im Kreis Pinneberg. Das multiprofessionelle Therapeuten-Team stellt die bestmögliche Versorgung seelisch belasteter Kinder und Jugendlicher sowie deren Familien in der Region Norderstedt auf kurzen Wegen sicher.

„Mit dem Improvisationstheater können wir insbesondere solchen Jugendlichen helfen, die unter einer Depression oder unter Ängsten leiden“, erläuterte Kerstin von der Heide, pädagogische Leiterin der Tagesklinik. In Gruppen von fünf bis acht Teilnehmern erarbeiten die Patienten sich kurze Stücke. „Das Ziel ist nicht, die Stücke aufzuführen“, sagte die Pädagogin. Vielmehr gehe es darum, dass die Teilnehmer in einem geschützten Rahmen übten, sich in einer Gruppe zu behaupten. „Sie lernen, sich etwas zuzutrauen, stärken ihr Selbstbewusstsein und gehen den Alltag wieder mit mehr Spaß und Freude an.“

Unter Leitung der angehenden Psychologin Sophia Hinz, die die Theatergruppe im Sommer 2017 initiiert hatte und bis heute betreut, arbeiten die jungen Patienten einmal pro Woche gemeinsam auf der Bühne. Da die Patienten der Tagesklinik kontinuierlich wechseln, gibt es keine feste Zusammensetzung. Insgesamt profitierten aber bereits mehr als 40 Jugendliche von der Bühnenarbeit.

Kontakt

Pressekontakt:

Regio Kliniken GmbH | Birga Berndsen | Pressesprecherin und Leiterin Unternehmenskommunikation | 
T. (04121) 798-9875 | H. (0162) 2410570 | E-Mail: birga.berndsen@sana.de | www.regiokliniken.de