Aktuelle Meldungen

News aus unserem Haus

15.03.2018, Elmshorn

Regio Klinikum Elmshorn als European Hand Trauma Center zertifiziert

Ausgezeichnete Handchirurgen

Hochkonzentriert operiert Dr. Marc Philipp Muhl mit einem Fachkollegen einen Patienten. Credit: Birga Berndsen

Die Spezialisten der Klinik für Hand-, Fuß- und Mikrochirurgie am Regio Klinikum Elmshorn zählen europaweit zu den Besten ihres Fachs. Als eines von europaweit nur 150 Zentren wurde die Klinik jetzt für die herausragende Versorgung von Unfallverletzungen an der Hand zertifiziert.

Das Prüfsiegel der Europäischen Fachgesellschaft für Handchirurgie (FESSH) dokumentiert insbesondere die hohe persönliche Qualifikation und umfassende Erfahrung der Regio-Handchirurgen. „Wir freuen uns über diese Auszeichnung und sehen uns in unserer Arbeit bestätigt“, sagt Chefarzt Dr. Marc Philipp Muhl. In Schleswig-Holstein finden Patienten nur an der ebenfalls zertifizierten Handchirurgie des Universitätsklinikums Lübeck eine medizinische Versorgung auf diesem hohen Niveau. Bundesweit gibt es zurzeit 40 zertifizierte Handtrauma-Kliniken.

Im European Hand Trauma Center in Elmshorn finden Patienten qualifizierte Hilfe bei allen Verletzungen der Hand wie etwa Schnitten, Knochenbrüchen und Tierbissen, die eine schwere Infektion nach sich ziehen können. Notfälle werden rund um die Uhr, an 365 Tagen im Jahr, kompetent versorgt. Das Team um Dr. Muhl beherrscht auch komplizierte Eingriffe wie die Versorgung bei Verletzungen infolge eines Unfalls mit einer Kreissäge oder eine möglicherweise erforderliche Amputation. „Wir können alles behandeln und bieten neben der Notfallversorgung auch das normale Spektrum der Handchirurgie an, vom Schnappfinger über Arthrose bis zu Operationen von Fehlbildungen“, sagt der Chefarzt.

Patienten aus dem gesamten Westen und Nordwesten Schleswig-Holsteins suchen bei einer Handverletzung Hilfe im Regio Klinikum Elmshorn. Selbst aus Flensburg, dem Kreis Stormarn und von den nordfriesischen Inseln kommen die Betroffenen.

Die Elmshorner Spezialisten – unter Leitung von Dr. Muhl arbeiten drei Handchirurgen und ein Weiterbildungsassistent – nehmen annähernd 2.000 Eingriffe pro Jahr vor. Etwa 1.500 davon entfallen auf handchirurgische Operationen, eine enorme Steigerung. Denn im Jahr 2007 waren es gerade einmal 60 Eingriffe. Einen wichtigen Schwerpunkt bildet die plastische Chirurgie. „Unser Ziel ist es, im Norden die erste Adresse für Menschen mit schweren Handverletzungen und -erkrankungen zu werden“, sagt Dr. Muhl. „Wir möchten hier in Elmshorn jedem Patienten die für ihn bestmögliche Behandlung bieten.“

Kontakt

Pressekontakt:

Regio Kliniken GmbH | Birga Berndsen | Pressesprecherin und Leiterin Unternehmenskommunikation | 
T. (04121) 798-9875 | H. (0162) 2410570 | E-Mail: birga.berndsen@sana.de | www.regiokliniken.de