Zu den Inhalten springen
09.10.2017
, Elmshorn
Höchstmaß an Lebensqualität
Johannis Hospiz öffnet am 14. Oktober ihre Türen

Die kommissarische Leiterin des Johannis Hospizes, Doreen Welack.

Der 14. Oktober ist Welthospiztag. Aus diesem Anlass lädt das Team des Johannis Hospizes in Elmshorn am kommenden Sonnabend zu einem Tag der offenen Tür ein und bietet Interessierten von 11 bis 14 Uhr Gelegenheit, die Arbeit der Einrichtung am Elmshorner Regio Klinikum näher kennenzulernen.

Das Johannis Hospiz bietet zwölf Plätze für Menschen in ihrer letzten Lebensphase. Das Ziel ist es, für sie ein Höchstmaß an Lebensqualität zu erreichen und zu erhalten. Daher spricht das Team der Einrichtung auch von Gästen, die von Ihnen versorgt werden.

"Leben und Tod, Tod und Leben gehören untrennbar zusammen. Jeder Mensch hat ein Recht darauf, sein Leben in allen Phasen individuell und nach seinen Wünschen zu gestalten", erklärt die kommissarische Leiterin des Johannis Hospiz', Doreen Welack, die Idee dahinter. "In unseren hellen, freundlichen Räumlichkeiten werden Sterbende im Sinne der Palliativpflege umfassend um- und versorgt."

Im Rahmen eines Tages der offenen Tür am kommenden Sonnabend, 14. Oktober, von 11 bis 14 Uhr wollen Doreen Welack und ihr Team aus speziell geschulten Pflegekräften, Sozialpädagogen und ehrenamtlichen Helfern einen Einblick in die Hospizarbeit geben und das 2012 eröffnete Gebäude vorstellen. Dazu wird es am Tag der offenen Tür Führungen durch das Haus geben. Außerdem erhalten Besucher Informationen zur Aromatherapie und über die Möglichkeit der ehrenamtlichen Mitarbeit. Für das leibliche Wohl ist mit Kaffee und Kuchen gesorgt.

"Wir freuen uns darauf, vielen Besuchern unser Hospiz vorstellen zu können. Sie sind herzlich willkommen", sagt Doreen Welack.

Das Johannis Hospiz wird von den Regio Kliniken und dem Johanniter Orden betrieben. Es ist eine gemeinnützige Gesellschaft und verpflichtet, einen Teil seiner Kosten durch Spenden zu erwirtschaften.

Wer das Johannis Hospiz unterstützen möchte, der kann das unter dem folgenden Spendenkonto tun.

Johannis Hospiz
IBAN: DE36 2305 1030 0015 1390 09
BIC: NOLADE21SHO

Kontakt

Sebastian Kimstädt
Leiter Unternehmenskommunikation /
Pressesprecher

Tel.: 04121 798 9875
Mobil: 0162 241 05 70
E-Mail: presse-regiokliniken@sana.de
www.regiokliniken.de