Der Sana Pflegeanspruch

Familiale Pflege

Liebe Angehörige, lieber Angehöriger,

ein Mitglied Ihrer Familie wird in Kürze aus unserem Krankenhaus in den häuslichen Bereich entlassen und ist dort auf pflegerische Betreuung angewiesen. Sie haben sich entschieden, die Pflege des Angehörigen zu übernehmen – wir helfen Ihnen dabei.

Wenn Patienten aus dem Krankenhaus entlassen werden, wirft dies bei Ihnen eine Reihe von Fragen und Ängsten auf. Die Entscheidung einen pflegebedürftigen Menschen zu Hause zu versorgen, verändert Ihr Leben. Pflege zu Hause ist immer eine zusätzliche Aufgabe im Alltag, die Kraft kostet und zur Belastung werden kann.

Um Sie in dieser Situation nicht alleine zu lassen, bietet Ihnen die Regio Kliniken mit der „Familialen Pflege" kostenlose Beratung und individuelle pflegerische Anleitung an.

Speziell ausgebildete Pflegekräfte vermitteln in unserem Angebot die nötigen Kenntnisse und Fertigkeiten, um einen Menschen in häuslicher Umgebung zu versorgen. Damit die Entlassung aus dem Krankenhaus nicht zu einer unüberwindbaren Hürde wird. 

Die Angebote im Rahmen der „Familialen Pflege" richten sich an alle Angehörigen und sind unabhängig von der jeweiligen Krankenkasse. Finanziert wird das Projekt durch die AOK Rheinland und unterstützt durch die Universität Bielefeld.

Durch das Projekt haben wir die Möglichkeit Sie und ihren zu pflegenden Angehörigen in der Überleitung von den Kliniken nach Hause zu unterstützen.

Konzept der Familialen Pflege

Sie führen einerseits Ihr eigenes Leben und helfen andererseits dem Ihnen nahestehenden Menschen bei der Verrichtung alltäglicher Aktivitäten wie z.B. beim Aufstehen, Ankleiden, Essen und Beschäftigen. So haben Sie gleichzeitig die Aufgabe, für die Lebensqualität Ihres pflegebedürftigen Familienmitgliedes als auch für Ihre eigene Gesundheit zu sorgen. Damit Sie gut auf die häusliche Pflege vorbereitet sind, bieten wir Ihnen kostenlos folgende Unterstützung an: Individuelles Pflegetraining am Patientenbett oder auch zu Hause, Pflegekurse, Demenzschulungen und Gesprächskreise.

Beratungsgespräch im Krankenhaus und Zuhause

Im Erstgespräch möchten wir Sie kennenlernen, uns Ihren Fragen rund um die Pflegesituation stellen und gemeinsam mit Ihnen schauen, wo Sie Beratung und Unterstützung brauchen und wünschen.

Familiengespräch im Krankenhaus und Zuhause

Familien bekommen hier die Gelegenheit, sich über die Pflegeaufgaben zu informieren und individuelle Bedenken und Sorgen anzusprechen. Unsere erfahrenen Beraterinnen helfen Ihnen die häusliche Pflegesituation in der Familie zu erörtern und zu strukturieren.

Pflegetrainings im Krankenhaus

Damit Sie bereits vor der Entlassung nach gut vorbereitet sind, zeigen wir Ihnen die Handgriffe und Pflegetechniken, welche SIE benötigen. Mit den Pflegetraining möchten wir Ihnen zudem pflegefachliches Wissen weitergeben und Ihnen eine Sicherheit in der Pflege zu Hause geben.

Check und Pflegetrainings zu Hause

Bis zu sechs Wochen nach der Entlassung Ihres Angehörigen bieten wir Ihnen auch zu Hause Pflegetrainings an. Dabei unterstützen wir Sie auch bei der Auswahl und Anwendung von geeigneten Pflegematerialien und Hilfsmitteln.

Wir bieten Ihnen Pflegetrainings zu den Themen an
  • Individuelle Körperpflege
  • Liege-, Sitz- und Mobilisationsmöglichkeiten und -techniken
  • Ernährung und Sonden Ernährung
  • Inkontinenzversorgung
  • Sturzprophylaxe
  • Erlernen von Injektionstechniken
  • Erlernen von Blutzuckermessungen / Umgang mit Diabetes
  • Rückenschonendes Arbeiten
  • Einsatz von Hilfsmitteln

Wie oft wir zu Ihnen kommen, bestimmen Sie selber. Die Trainings zu Hause können Sie bis zu sechs Wochen nach der Entlassung des Patienten in Anspruch nehmen.

Pflegekurse

Die Themen des Kurses sind:

  • Pflege will gelernt sein (Pflegetechniken)

  • Techniken zur Mobilisation und Bewegung des Pflegebedürftigen

  • Einübung körperschonender Haltungen in Partnerübungen

  • Versorgung und Umgang mit Inkontinenz in Theorie und Praxis

  • Auszug aus der Pflegeversicherung

  • Praxisteil Bettlägerigkeit

  • Prophylaxen: Dekubitus, Pneumonie, Thrombose, Sturz, Obstipation

  • Anders als ich gedacht habe… (Eigene Pflegesituation / Netzwerk)

Als Ergänzung zum Pflegetraining bieten wir Ihnen unseren Initialpflegekurs für „Familiale Pflege" an. Hier können in Gruppen von max. 6 Teilnehmern unter Anleitung unserer Kursleiterinnen die wichtigsten Pflegehandlungen erlernt werden. Gleichzeitig kommt auch der Austausch mit Angehörigen in ähnlichen Situationen nicht zu kurz.

Gesprächskreise für pflegende Angehörige

Um sich mit anderen betroffenen Angehörigen auszutauschen, bieten wir zweistündige Gesprächskreise an. Hier erfahren Sie, wie es Anderen mit einer Pflegesituation geht oder informieren sich was eine Pflegesituation bedeutet. Jeder Interessiert oder an einer Pflege Beteiligter ist herzlich eingeladen.

Wir beraten sie auch individuell zum Thema Demenz